Archiv

PD. DR. MED.
LAURENT C. DUKAS M.P.H.

Ambulatorium Wiesendamm
Wiesendamm 22
4057 Basel

Kardiologie

Patientenfall 10

Ein Fall von familiärer Hypercholesterinämie mit Statinintoleranz

Anamnese

Frau HL, Jahrgang 1956, lebenslange Nichtraucherin, ist bereits eine langjährige Patientin, die seit 1988 in der Praxis (zu Beginn vom Praxisvorgänger) regelmässig betreut wird. Dies ist erforderlich vor allem aufgrund der Einstellung und Überwachung einer oralen Antikoagulation aufgrund einer seit Geburt bestehenden arteriovenösen Missbildung im rechten Bein mit Gefahr der Thrombosierung.

Zu den Resultaten

DR. MED. T. NGÔ
Oberärztin der Abteilung
Innere Medizin/Endokrinologie
mit Ernährungszentrum
St. Claraspital
Lukas-Legrand-Strasse 4
4016 Basel

Diabetologie

Patientenfall 9

Compliance bei Diabetes und kardialer Komorbidität – eine therapeutische Herausforderung

Anamnese

Der 60-jährige Patient kommt auf Zuweisung seines derzeitigen Hausarztes zu uns. Er stellt sich zur Einstellung seines Typ-2-Diabetes-mellitus vor, der erstmals 2013 diagnostiziert wurde. In den letzten Jahren liess sich der Patient, der von Beruf Bademeister ist, unregelmässig von verschiedenen Hausärzten betreuen. Eine Diabetesschulung und Ernährungsberatung fand nur zum Zeitpunkt der Erstdiagnose statt. Die letzte augenärztliche Kontrolle liegt zwei Jahre zurück. Fusspflege ist bisher «kein Thema» für ihn.

Zu den Resultaten

PD DR. MED. ISABELLA SUDANO
Klinik für Kardiologie
Universitätsspital Zürich
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Kardiologie

Patientenfall 8

Behandlungserfolg durch intensives Lipidmanagement

Anamnese

Herr R. P., Jahrgang 1959, stellt sich im Februar 2018 erstmalig bei uns in der Klinik vor.

Zu den Resultaten

Umfrageergebnisse 2018

Dr. med. Heino Prillwitz
Rheumatologisches
Versorgungszentrum Weinfelden
Bahnhofstrasse 22
8570 Weinfelden

Rheumatologie

Patientenfall 7

Ein nicht alltäglicher Fall von Gelenkschmerzen

Anamnese

Ein Patient, den Sie zuletzt vor vier Wochen gesehen haben, stellt sich erneut in Ihrer Hausarztpraxis vor. Der 41-jährige Versicherungskaufmann ist seit mehr als fünf Jahren bei Ihnen in Behandlung. Vor drei Jahren musste er antihypertensiv eingestellt werden, seither sind die kardiologischen Kontrollen zufriedenstellend.

Zu den Resultaten

Dr. med. Lenka Rados
Oberärztin Endokrinologie/Diabetologie
und Innere Medizin
Kantonsspital Olten
Baslerstrasse 150
4600 Olten

Diabetologie

Patientenfall 6

Die Diabetestherapie hat viele Facetten

Anamnese

Ein 67-jähriger Manager kommt zu einer seiner regelmässigen Kontrollen zu seinem Hausarzt. Der Patient wird dort seit vielen Jahren betreut und hat u.a. regelmässige Check-up-Untersuchungen durchführen lassen. Bis vor drei Jahren sind die Ergebnisse immer unauffällig gewesen. Dann fiel jedoch ein erhöhter HbA1c-Wert von 7,9 % auf und gleichzeitig lag die Nüchternglukose bei 8,5 mmol/l. Die Kontrolle des Lipidstoffwechsels ergab ein LDL-Cholesterin von 2,6 mmol/l und Triglyzeride im Normbereich.

Zu den Resultaten

PROF. DR. MED. DR. PHIL. NAT.
OLIVIER BONNY

Leitender Arzt
Abteilung für innere Medizin
Klinik für Nephrologie
1011 Lausanne-CHUV

Nephrologie

Patientenfall 5

Komplexe Therapieentscheidungen bei ADPKD

Anamnese

Ihr 20-jähriger Patient kommt zu Kontrolluntersuchung in die Praxis. Sein Vater leidet an autosomal-dominanter polyzystischen Nierenerkrankung (ADPKD), weswegen er kurz nach seinem 50. Geburtstag Nieren-transplantiert werden musste. Bei dem jungen Mann wurde die gleiche Diagnose im zwölften Lebensjahr gestellt, nachdem sich eine arterielle Hypertonie manifestiert hatte und im anschliessenden Ultraschall multiple Zysten in beiden Nieren zur Darstellung kamen. Die Blutdruckeinstellung erfolgte mit Hilfe eines Sartans.

Zu den Resultaten

Prof. Dr. med.
Gottfried Rudofsky

Chefarzt Endokrinologie
und metabolische Erkrankungen
Kantonsspital Olten
Stoffwechselzentrum
Fährweg 6, 4600 Olten

Diabetologie

Patientenfall 4

Typ-2-Diabetes mellitus: Die Therapie den individuellen Risiken anpassen

Anamnese

Ein 61-jähriger Patient stellt sich in der Praxis vor. Er leidet seit sechs Jahren an Diabetes Typ-2, bisher sei es jedoch nicht gelungen seinen Stoffwechsel in den Griff zu bekommen. Zur Zeit nimmt er 2x 1000 mg Metformin ein und erreicht damit lediglich einen HbA1c-Wert von 8,1%. Er hat sich in letzter Zeit verstärkt über die Erkrankung informiert und möchte seine Situation vor allem im Hinblick auf Spätfolgen verbessern. Seine Ehefrau ist auch bereit, ihn hierin zu unterstützen.

Zu den Resultaten

Prof. Dr. med.
Heike A. Bischoff-Ferrari, DrPH

Klinikdirektorin, Klinik für Geriatrie und
Co-Leiterin, Zentrum für Alterstrauma-
tologie UniversitätsSpital Zürich
Lehrstuhlinhaberin, Geriatrie und
Altersforschung, Universität Zürich
Chefärztin, Universitäre Klinik für
Akutgeriatrie
Stadtspital Waid
UniversitätsSpital Zürich
Rämistrasse 100, 8091 Zürich

Geriatrie

Patientenfall 3

Akutmanagement und Sekundärprophylaxe der Hüftfraktur einer Hochbetagten

Anamnese

Eine 91-jährige Patientin wird notfallmässig von der Sanität in die Klinik gebracht. Sie hat zuvor beim Einsteigen in die Tram das Gleichgewicht verloren und ist ­dadurch rückwärts auf Hüfte und Ellenbogen gestürzt, ohne jedoch mit dem Kopf anzuschlagen. In der klinischen Untersuchung klagt sie über isolierte Schmerzen der rechten Hüfte; diese sind besonders stark, wenn sie versucht aufzustehen.

Zu den Resultaten

Umfrageergebnisse 2017

Prof. Dr. med.
Thomas Krech

medica
MEDIZINISCHE LABORATORIEN
DR. F. KAEPPELI AG
Wolfbachstrasse 17
8024 Zürich

santémed Gesundheitszentren AG
Gesundheitszentrum Kreuzlingen
Brückenstrasse 11
8280 Kreuzlingen

Infektiologie/Virologie/HIV

Patientenfall 2

Eine Sommer-Diagnose mit kompliziertem Verlauf

Anamnese

65-jähriger männlicher Patient mit bekanntem, diätetisch eingestelltem Diabetes mellitus Typ II wird im Juli vom Hausarzt notfallmässig wegen eines schlechten AZ bei Status febrilis bis 39 °C stationär eingewiesen. Wegen eines Systolikums über der Herzspitze zog der Hausarzt die Differenzialdiagnosen Hyperzirkulation, Mitralsklerose und Endokarditis in Betracht.

Zu den Resultaten

Umfrageergebnisse 2016

Dr. med.
Dominique Laurent Braun

Oberarzt
Klinik für Infektionskrankheiten
& Spitalhygiene
UniversitätsSpital Zürich
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Infektiologie/Virologie/HIV

Patientenfall 1

Gezielte Anamnese: oft ausschlaggebend für die Diagnosefindung

Anamnese

Ein 35-jähriger männlicher Patient meldet sich in der hausärztlichen Praxis aufgrund von Fiebergefühl, Abgeschlagenheit und nicht-blutigem Durchfall seit zehn Tagen. Er war bis vor drei Wochen in Berlin auf einem Städtetrip. Der Freund, der ihn begleitet hat, hatte in Berlin nach dem Verzehr von Austern auch an einem Tag erbrochen, aber nie Durchfall gehabt. Der Patient arbeitet als Account-Manager in einer Bank. In seiner Freizeit betreibt er River Rafting und Jogging.

Zu den Resultaten

 

Indikationsgebiete

  • Dermatologie Dermatologie
  • Diabetologie Diabetologie
  • Gastroenterologie Gastroenterologie
  • Geriatrie Geriatrie
  • Hepatologie Hepatologie
  • Infektiologie/Virologie/HIV Infektiologie/Virologie/HIV
  • Kardiologie Kardiologie
  • Nephrologie Nephrologie
  • Neurologie Neurologie
  • Pneumologie Pneumologie
  • Rheumatologie Rheumatologie
  • Urologie Urologie
  • Women’s health Women’s health
 
restFooterer
 
Presenting Partner
 
med-login
Das Login für medizinische Websites.
Loggen Sie sich ein



Passwort vergessen?

Keine Sorge, klicken Sie hier, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Haben Sie noch keinen Account?

Klicken Sie hier um Ihren Account zu erstellen.

powered by just-medical!